24. Mai. (Dienstag). Studiere.

Ich bin sehr müde, aber froh. Den ganzen Tag habe ich meine Dissertation geschrieben. Das war anstrengend, aber auch spannend. Inzwischen habe ich ein kleines Video gemacht und eine Deutschprüfung an der Uni bestanden, das war ziemlich leicht.

Mir ist dieses Thema aufgefallen: «das Blasphemie-Verbot in Deutschland». Ich sollte die Texte zu dem Thema referieren, meine Meinung zu dem Problem äußern und 6 Fragen für … [читать полностью]

23. Mai (Montag). Eltern.

Gestern sind meine Eltern aus dem Urlaub zurück nach Hause gekommen. Ich freue mich sehr darüber. Allein zu wohnen ist gut, aber nicht für lange. Vielleicht kann ich mich mehr als einen «Extravertierten» bezeichnen, aber ich bin mir nicht sicher.

Ich habe auch ein neues Video gemacht. Ich weiß nicht, warum, aber diesmal war’s sehr schwierig, alles bis zum Ende zu machen. Dieses Video dauert … [читать полностью]

21. Mai (Samstag). Wolke.

Am morgen war ich fröhlich, ich unterrichtete dann an der Uni. Die meisten Studenten haben sich sehr verspätet und die Stunden sind nicht besonders spannend verlaufen. Ich bin nach meinen heutigen Unterrichtsstunden wirklich traurig geworden :/. Dann hatte ich mehrere Stunden lang eine dunkle Wolke über mich — von 5 bis 21 Uhr. Dann war dieser seltsame Zustand vorbei und ich habe mich mit großem … [читать полностью]

20. Mai (Freitag). Fail.

Die Studenten aus dem dritten Studienjahr fangen nach einer kleinen Pause wieder an, weiter zu studieren. Ihr pädagogisches Praktikum ist zum Ende gekommen und heute hatten wir einen Unterrichtsblock mit ihnen. Meine Kleinigkeit unterrichtete Deutsch, genau genommen theologisches Deutsch. In diesem Thema kenne ich mich aus und manchmal fällt mir theologisches Deutsch sogar leichter, als alltägliches Deutsch. Das ist leicht zu verstehen: fast tagtäglich beschäftige … [читать полностью]

19. Mai (Donnerstag). «Zatschatjevskiy» Kloster.

Jetzt fahre ich mit der Metro nach Hause. Es ist halb acht, Stoßzeiten, sehr viele Leute sind im Zug, keine Möglichkeit, sich zu setzen. Aber es geht, obwohl ich die letzten fast drei Stunden auf den Beinen gewesen bin.

Nachdem ich alles an der Uni erledigt habe, ist mir eingefallen, dass ich das nebenliegende «Zatschatjevskiy» Kloster besuchen könnte. Um fünf Uhr fängt dort der Abendgottesdienst … [читать полностью]

18. Mai (Dienstag). Müde.

Ah, es ist wieder zu spät. Was soll ich nur machen?

Momentan bin ich ungeheuerlich beschäftigt. Ich muss unter anderem meine Magisterarbeit bis zum Ende schreiben… Ich habe übrigens schon 40 Seiten bereit. Was glaubt ihr, ist’s viel oder wenig? Ah, das ist wirklich wenig! Ich verrate euch, na ja, eigentlich kein Geheimnis: Die Arbeit soll zumindest 80 Seiten beinhalten. Ich soll sie spätestens bis … [читать полностью]

17. Mai (Dienstag). Prüfungen.

Bei uns haben die Prüfungen begonnen, die erste ist erfolgreich bestanden! Meine Aufgabe war, etwas über die altorientalischen Kirchen auf deutsch zu erzählen, was ich in Form eines Videos gemacht habe.

Die Unterschiede zwischen den altorientalischen Kirchen und der orthodoxen Kirche sind in erster Linie theologisch. Sie sind mit der Christologie verbunden. Hier werde ich aber darauf nicht eingehen, alles steht in dem Video: https://youtu.be/MhXPi0UctQY… [читать полностью]

16. Mai (Montag). Freude.

Heute habe ich mich sehr über meine Studenten gefreut. Ich habe nämlich schon lange nicht mehr bei ihnen unterrichtet, weil die Praktikanten aus dem 3. Studienjahr mich vertreten haben. Ich war zwar auch dabei und habe ihre Vorgehensweise begutachtet, aber mich in den Prozess nicht eingemischt. Heute war also der erste Tag nach einer langen Pause, an dem ich selbst unterrichtete.

Das erste, das mir … [читать полностью]

15. Mai (Sonntag). Verschlafen!

Mein heutiger Tag hat schrecklich begonnen. Ich bin um 12 Uhr aufgewacht, damit ist eigentlich schon alles gesagt… Ich habe den heutigen Gottesdienst verschlafen. Ich sollte unbedingt dabei sein, weil ich die Predigt mit meiner Kamera aufnehmen sollte…

Warum hat mich niemand aufgeweckt? Mein Wecker hat sehr lange geklingelt, aber ich war so todmüde, dass mein Körper diesen Klang einfach ignoriert hat. Meine Mutter war … [читать полностью]

14. Mai, Samstag. Frieden.

Leider fange ich wieder zu spät damit an, einen neuen Blogbeitrag zu schreiben. Es ist 01:22 Uhr nachts. Und Morgen muss ich wieder früh aufstehen. Noch vor einem Monat hatte ich die Gewohnheit, früh schlafen zu gehen, aber dann sind die Maifeiertage gekommen und ich habe mich viel zu viel entspannt. Jetzt gelingt es mir nicht, mich wieder zusammenzureißen.

Mein Tag begann mit der Göttlichen … [читать полностью]